Home         Englisch       Spanisch
Congregatio Jesu

Archivierte Nachrichten

 

 

Verfügbare archivierte Nachrichten: 397.           Nachrichtenseite lesen.

 

 

Maria Ward Exerzitien in der Via Nomentanan 250 in Rom

Binnen kurzer Zeit waren die 30 Plätze für die Maria Ward Exerzitien in Rom ausgebucht. Eingeladen waren Schwestern der Congregatio Jesu, die Loreto Schwestern und Freunde Maria Wards weltweit. Die Exerzitien haben am 8. Mai 2018 begonnen und dauern eine Woche. Jeden Morgen um 9 Uhr treffen sich die Teilnehmerinnen für einen geistlichen Impuls von Sr. Patricia  Harriss CJ. Der restliche Morgen ist frei für das private Studium und das Gebet. An den Nachmittagen besuchen sie  Orte in Rom, die mit Maria Ward im Zusammenhang stehen. Am Abend gibt Magdalen O’Neill IBVM eine Einfürhung in historische Dokumente zum Leben Maria Wards. Eine Wallfahrt nach Neapel und Perugia steht auch auf dem Programm. An diesen beiden Orten hat Maria Ward am Beginn des 17. Jahrhundert eine Schule eröffnet.
Die Fotos zeigen Magdalen O’Neill IBVM, eine der Organisatorinnen dieses Exerzitienprogramms, wie sie gerade prüft, ob bereits alle da sind, so dass die Nachmittagstour beginnen kann. (Text und Fotos/eka)  
 
 
 

 

Diese Nachricht lief aus am 15/07/2018.



Generalat – Region Nepal/Indien

Am 1. Mai 2018 hat Sr. Jessy Puliyanthurthel CJ die Leitung der Region Nepal in Indien übernehmen. Sie hat Sr. Marilyn CJ abgelöst, die bisher die Regionaloberin war.
Die Schwestern des Generalates wünschen Schwester Jessy alles Gute für die nächsten 4 Jahre in dieser neuen Aufgabe und Gottes Segen und die Führung des Heiligen Geistes in all den Aufgaben, die es anzupacken und zu bewältigen gibt. Wir versprechen ihr unser Gebet und unsere Unterstützung.  (Text und Foto/eka) 
 

 

Diese Nachricht lief aus am 07/07/2018.



PRSC in Rom

Am 1. Mai 2018 ist die Konferenz aller Provinz- und Regionaloberinnen mit dem Generalatsteam der weltweiten Congregatio Jesu zu Ende gegangen. Während der letzten Tage haben wir uns mit Themen beschäftigt, die für die Generalkongregation 2020 von Bedeutung sein werden. Ein Nachmittag war dem Thema gewidmet wie wir unseren Einsatz für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung intensisvieren können. Außerdem haben wir Informationen ausgetauscht über Veänderungen in der CJ in den  verschiedenen Teeilne der Welt.
 

Nach einer ausführlichen Evaluation der Tage, die Prisca und Elena angeleitet haben, hat Jane das Schlusswort gesprochen, in dem sie u. a. einen Ausblick gab auf die nächste PRSC, die Ende Februar  2019 beginnt.  Sie hat allen Übersetzerinnen gedankt, insbesondere Marilù und Monica, sowie der römischen Kommunität ohne deren Hilfe dieses Treffen nicht hätte stattfinden können. Eine gemeinsame Eucharisitefeier war der Endpunkt dieser Konfernez. Sie gab uns Gelegneheit Gott zu danken für seine Führung und seienen Beistand während der vergangenen Tage.  (Text und Fotos/eka)  
 

 
 

Diese Nachricht lief aus am 04/07/2018.