Home         Englisch       Spanisch
Congregatio Jesu

Archivierte Nachrichten

 

 

VerfĂĽgbare archivierte Nachrichten: 287.           Nachrichtenseite lesen.

 

 

Die Internationale Union der Generaloberinnen (UISG) feiert ihr Goldenes Jubiläum

Am 8. Dezember 2015 feierte die UISG ihr 50jähriges Bestehen im Dienst für Ordensschwestern in Kirche und Welt. Aus diesem Anlass zelebrierte Kardinal João Braz de Aviz, Vorsitzender der Religiosenkongregation, einen Festgottesdienst in Santa Maria in Traspontina in Rom. Während der Heiligen Messe wurden 10 Schwestern, die aus verschiedenen Gemeinschaften kommen, für das UISG Migrantenprojekt ausgesandt. (siehe Fotos 5 und 6)  Bereits am 14. Dezember machten sie sich auf den Weg nach Sizilien, um zwei Niederlassungen zu gründen. Sie wollen Brücke sein zwischen den Menschen vor Ort und den Migranten.
Am 8. Dezember 1965, dem letzten Tag des Zweiten Vatikanischen Konzils, befürworteten die Konzilsväter die Gründung der UISG. Heute, 50 Jahre nach ihrer Entstehung, besteht die UISG aus 1857 Generaloberinnen, die Gemeinschaften päpstlichen und bischöflichen Rechts vorstehen. Sie kommen aus 100 verschiedenen Ländern und repräsentieren  350.000 Ordensfrauen. Die UISG bleibt ihrem Auftrag treu, offenen Raum zu geben für Dialog, Debatte und Aktion in Zusammenarbeit mit  den Verantwortlichen der Kirche, den Ordensmännern und den Laien.  
 
 
 
 (Text: Auszug aus der UISG Pressemitteilung; Fotos: Františka CJ)
 

Diese Nachricht lief aus am 17/02/2016.



Congregatio Jesu unterstützt „Solidarity with South Sudan”

Am 10. Dezember 2015 fand die Jahreshauptversammlung von “Solidarität with South Sudan” statt. Vor 8 Jahren wurde diese Initiative von der Vereinigung der Generaloberinnen und Generaloberen in Rom gegründet, um nach Jahren des Bürgerkriegs den Menschen in diesem jüngsten Staat der Welt zu helfen ein menschenwürdiges Leben zu führen. Zurzeit arbeiten dort an 5 verschieden Orten insgesamt 36 Ordensleute. Sie kommen aus 20 verschiedenen Kongregationen. Anstoß zu dieser Initiative gaben die Bischöfe von South Sudan. Sie baten die Ordensoberenkonferenz in Rom um Hilfe beim Aufbau des Landes. Viele Hilfsorganisationen, NGOs und Ordensgemeinschaften helfen zusammen um das Projekt zu finanzieren. Auch das Generalat der Congregatio Jesu beteiligt sich mit einem Jährlichen finanziellen Zuschuss an den Kosten. Das Schlusswort des Präsidenten P. Paul Smyth ofm bei der Jahreshauptversammlung war: Zurzeit hören wir in den Nachrichten so viel Negatives. Von „Solidarity with South Sudan“ können wir nur Positives berichten.  
(Text und Fotos/eka)
 

Foto Nr. 1: Mitarbeiter im Büro in Rom; Foto Nr. 2: Blick in die Runde der Teielnehmer; 
Foto Nr. 3:  Titelseite des Strategieplanes; Foto Nr. 4: Einblick in die Arbeitsbereiche  

Diese Nachricht lief aus am 14/02/2016.



Vorbereitungen für die Eröffnung des Heiligen Jahres der Barmherzigkeit 2016

Die Barmherzigkeit liegt Papst Franziskus besonders am Herzen. Das von ihm ausgerufene außerordentliche Jahr der Barmherzigkeit will alle einladen auch bramherzig zu sein. Die Vorbereitung für die Eröffnung des Heiligen Jahres laufen auf Hochtouren: Proben für eine Lichtershow am 8. Dezember haben zur Folge, dass der Petersdom zurzeit gar nicht beleuchtet ist. Für die Kameraleute und Journalisten ist alles vorbereitet. Absperrungen für Touristen sind noch in Arbeit und überall viel Polizei. (Text und Fotos/eka)
  

Diese Nachricht lief aus am 05/02/2016.