Wo wir sind

CJ Slowakei

Im Jahr 1628 gründete Mary Ward eine Kommunität in Pressburg, heute Bratislava, mit der Absicht, eine Mödchenschule zu errichten. Nur wenige Jahre später wurde das Institut verboten und die Schwestern verließen die Stadt. Erst 1882 entstand eine neue Gemeinschaft, diesmal in Prešov. Von hier aus wurden weitere Häuser gegründet, darunter auch in Bratislava. Die slovakische Provinz wurde im April 1941 gegründet.

Während der kommunistischen Herrschaft waren die Schwestern in ihrer Arbeit, ihrer Ausbildung und ihrer Freiheit stark eingeschränkt. Wer der CJ beitrat, musste die im Geheimen als „Schwester im Untergrund“ tun. In den Jahren von 1968 bis 1973 konnte man offiziell Mitglied er CJ werden, doch dann wurden die Beschränkungen wieder eingeführt. Nach 1990 und dem Fall des kommunistischen Regimes wuchs die Zahl der Mitglieder der Provinz schnell. Heute arbeiten Schwestern der slowakischen Provinz in der Tschechischen Republik, in der Ukraine und in Rom.

Einige Schwestern unterrichten in Schulen und an der Universität. Andere arbeiten in der Pastoral, im Gesundheitswesen, als Sozialarbeiterinnen, als Geistliche Begleiterinnen und als Leiterinnen von Exerzitien.

Um mehr zu erfahren, können Sie die Website der Provinz besuchen: https://www.congregatiojesu.com/

 

Wo wir sind

CJ Mosambik

CJ Spanien

CJ England

CJ Argentinien

CJ Indien

CJ Brasilien

CJ Chile

CJ Kuba

CJ Südkorea

CJ in Österreich

CJ Tschechische Republik

CJ in Deutschland

CJ in Südtirol

CJ Ungarn

CJ Italien

CJ Rumänien

CJ Philippinen

CJ Mongolei

CJ Simbabwe

CJ Slowakei

CJ Ukraine

CJ Nepal

CJ-Generalat in Rom

CJ Myanmar