In Erinnerung an Mary Wards erste Ankunft in Rom durch das Flaminia-Tor

Featured Image

In Erinnerung an die erste Ankunft von Mary Ward in Rom vor 400 Jahren am 24. Dezember mit ihren vier Gefährtinnen Winifred Wigmore, Barbara Ward, Susan Rookwood und Margaret Horde trafen wir 12 Mary Ward Frauen uns am Flaminia-Tor und betraten die Piazza del Popolo. Wir freuten uns sehr, dass auch der Botschafter des Vereinigten Königreichs und seine Frau sich uns anschlossen. Wir hatten dort ein kurzes, aber sehr bedeutungsvolles Gebet und einen Austausch, der mit dem Lied „Waiting in Silence“ begann. Wir konnten uns über einen der sechs Gegenstände austauschen, die Mary Ward auf ihrer Reise bei sich trug: den Stock, die Uhr, die Schuhe, den Rosenkranz, den Hut und das Kruzifix, die für jeden von uns persönlich eine symbolische Bedeutung hatten. Nach dem Austausch beteten wir gemeinsam das Gebet der Vereinigung und beendeten unsere kurze Begegnung in der Basilika Maria del Popolo.

Carla Bellone