Home         Englisch       Spanisch
Congregatio Jesu

Aktuellste Nachrichten

 

Willkommen auf der aktuellen Nachrichtenseite der Congregatio Jesu.
 
Auf dieser Seite finden Sie aktuelle Nachrichten und Berichte über Ereignisse, die noch nicht lange zurückliegen.

 

Aktuelle Nachrichten: 13.           Nachrichtenarchiv lesen.

 

 

Zweiter Tag der PRSC in Rom

Im Fokus des zweiten Tages standen die Veränderungen, die jede Schwester erfahren hat, seit sie in die CJ eintrat und welche Auswirkung die Annahme der Konstitutionen auf uns als Congregatio hatte. Die Fragen, über die wir nachdachten waren: „Was waren die positiven Auswirkungen (der Annahme)? Wo haben wir gekämpft, um sie zu leben und zu verwirklichen? „
Es wurde vor allem in Gruppen gearbeitet, gefolgt vom Gespräch im Plenum. Die Gruppen waren klein: nur drei bis vier Mitglieder pro Gruppe. Damit die Kommunikation gut gelingt, haben wir diesmal fünf Übersetzerinnen. Damit ist es möglich, dass Gruppenmitglieder aus unterschiedlichen Kontinenten zusammenkommen und frei miteinander sprechen können. Zum Ende des Treffens drückten wir unsere Ideen in Bildern aus und sprachen dann im Plenum darüber.
 

 

Dieser Nachrichtenartikel läuft aus am 22/06/2017.



Eröffnung der Konferenz der Provinzial- und Regionaloberinnen der CJ (PRSC) in Rom

Am Abend des 19. Aprils 2017 eröffnete Jane als Generaloberin die PRSC und hieß alle Teilnehmerinnen willkommen.
Sie erklärte, dass diese PRSC  eine Weiterführung der letzten PRSC 2015 ist in der alle die Notwendigkeit erkannten,  in der weltweiten Congregatio Jesu etwas zu verändern um unseren Dienst in der Sendung besser leisten zu können.
Das ausgewählte Thema drückt das aus: Die Vergangenheit ehren, die Gegenwart umarmen, miteinander die Zukunft schaffen im Dienst der Sendung. Matthieu Daum, ein Organisationsberater aus Frankreich, wird unser Moderator sein. Er wird in den letzten Tagen der Konferenz zu uns stoßen. Diesmal wird unsere Arbeit vor allem prozessorientiert sein und den sieben Prinzipien des kreativen Zuhörens und Sprechens folgen. Wir wissen noch nicht, was das Ergebnis sein wird. Wir vertrauen in den Heiligen Geist. Die wichtigsten Fragen am ersten Tag waren: Was klappt gut in meiner Provinz/Region? Was klappt nicht so gut? Was laugt mich in meiner Rolle aus? Bevor wir mit den Arbeitssitzungen beginnen, werden wir tanzen. 
  

 

Dieser Nachrichtenartikel läuft aus am 21/06/2017.



Feier der Osternacht in St. Peter

Seit das derzeitige Generalat hier in Rom ist, haben wir immer die Osterliturgie bei uns im Haus gefeiert. In diesem Jahr haben wir beschlossen, dass jede wählt mit welcher Gemeinde sie die Osternach feiert. Sr. Cecilia und Elisabeth haben entschieden, die Osternacht in St. Peter mitzufeiern. Es ist  auch gelungen Karten zu bekommen. Erfahrene Romkenner haben geraten uns schon ab 13:00 anzustellen. Die Realität war anders. Es reichte aus gegen 17:00 am Petersplatz zu sein, um all die Sicherheitschecks zu durchlaufen. Wichtig war immer die blaue Eintrittskarte hoch zu halten. Die Plätze in der Nähe des Mittelgangs sind sehr begehrt. Sie bergen die Chance den Papst aus der Nähe zu sehen. Der Ansturm war groß.
  
 
Das innere des Petersdoms glich einem Ameisenhaufen bis alle einen Platz bekommen hatten und sich endlich niederließen. Mit Beginn der Feier wurde es langsam ruhig in der Kirche. Alle lauschten den Worten der Lichtfeier, die im Eingangsbereich des Domes stattfand und per Lautsprecher übertragen wurde. Beindruckend war  die Prozession mit der Osterkerze in die dunkle Kirche mit dem dreimaligen Ruf: Lumen Christi. Langsam wurde es hell in der Kirche, als das Osterlicht an alle verteilt wurde. Das feierliche Gloria und das Halleluja klingt noch jetzt in unseren Ohren nach. Bis auf einzelne Lesungen war die Sprache der Feier Latein. Gott sei Dank hatten alle am Eingang ein kleines Buch bekommen, so dass sie die Text auch in Latein, Italienisch und Englisch verfolgen konnten. (Text und Fotos/eka) 
 
 
 

Dieser Nachrichtenartikel läuft aus am 18/06/2017.