„Lebendes Bild“ nach den Wahlen

Featured Image

Nach der Wahl der Generalvikarin und der Generalassistentinnen, die den Generalrat rund um die neue Generaloberin vervollständigen, haben die Mitglieder der GK mit einem Grillfest gefeiert. Die Schwestern der Mitteleuropäischen Povinz (MEP), aus der die neue Generaloberin Sr. Veronica Fuhrmann stammt, eröffneten die Feier mit einem „lebenden Bild“.

Provinzoberin Sr. Cosima Kiesner CJ lud alle Mitglieder der Generalkongregation ein, sich in Gruppen aus ihren jeweiligen Provinzen bzw. Regionen zusammenzustellen. Die Mitglieder des bisherigen Generalrats stellten sich gemeinsam mit den Schwestern, die in der Via Nomentana wohnen und den Angestellten, die dort arbeiten, in die Mitte. Jede Gruppe bekam ein Bild des „Offenen Kreises“ aus dem Gemalten Leben Mary Wards, das die Ordensgründerin mit ihren ersten Gefährtinnen zeigt.

Dann lud Sr. Cosima die Mitglieder des neuen Generalrates ein, sich in die Mitte zu stellen. Dort wurden sie von den dort stehenden Schwestern und Mitarbeiterinnen umarmt, als Zeichen des Willkommenseins.

Die Schwestern, die das Generalat in Kürze verlassen, wurden daraufhin gebeten, zu ihrer Provinz- oder Regionengruppe zu gehen – wo sie mit Applaus für ihren großen Einsatz in den vergangenen elf Jahren und mit Umarmungen willkommen geheißen wurden.

Dieses „lebende Bild“ zeigte, dass es in unserer Ordensgemeinschaft immer Veränderungen gibt, dass es Willkommen und Abschiede gibt, Trauer und Freude – und dass keines der Mitglieder diese allein erleben muss, sondern vom Herrn und einem offenen Kreis ihrer Mitschwestern getragen wird.

Esther Finis